Gaby Glanzmann

 

 

Naturheilkunde

T – Traditionell, verknüpft 2500-jährige Wurzeln mit heutigen medizinischen Erkenntnissen
E – Europäisch wie z.B. Galen, Hippokrates, Hildegard von Bingen, Paracelsus
N – Naturheilkunde, Heilen nach den Gesetzen und mit den Mitteln der Natur

... zielgerichtete individuelle Therapie 

 

Die Traditionelle Europäische Naturheilkunde ist ein westliches naturheilkundliches Medizinmodell. Ziel ist es, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und somit einen Menschen nach ganzheitlichen Aspekten in seinem Heilungsprozess zu unterstützen. Dabei verknüpft die TEN Wurzeln medizinisches Wissens aus dem europäischen/eurasischen Raum mit modernen Erkenntnissen der Medizin. 

Die Irisdiagnostik kann ein hilfreiches Instrument für das Verständnis der Konstitution eines Menschen sein. Sie erlaubt in der TEN eine Konstitutionsdiagnose, welche wertvolle Hinweise für therapeutische und salutogenetische Ansätze bietet. Die Iris wird als reflektorischer Spiegel des Organismus betrachtet. Formen, Farben und Strukturierungen geben dabei wichtige Hinweise auf funktionelle und regulative Abläufe bzw. Zusammenhänge von Organsystemen. Ergänzt werden diese Erkenntnisse mit anamnestischen Hinweisen sowie der Puls- und Zungendiagnose. 

Die Therapieform der TEN beinhaltet Phytotherapie, Diätetik, Ab- und Ausleitverfahren sowie manuelle Techniken.

Phytotherapie

 

  • verbindet jahrtausendalte Erfahrung  traditioneller Heilkräuterkunde mit heutiger Arzneipflanzenforschung
  • “alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügel sind Apotheken„ (Paracelsus)
  • grosse Wirksamkeit und Verträglichkeit
  • präventiv, lindernd, heilend

 

Methode Ringelblume? Kamille? Rosmarin? Lavendel? Bärlauch? ….  

Seit den ältesten Tagen der Menschheit sind uns Pflanzen nicht nur Nahrung, sondern bieten viele Möglichkeiten in den Therapiemethoden. In der Praxis vereine ich traditionelle Andwendungsgebiete mit neuesten Erkenntnissen im Bereich der Heilkräuter.

Die Phytotherapie verwendet Pflanzen als Frischsaft, Tinkturen, ätherische Oele oder auch in Form von Tees, Kapseln, Tropfen und Salben.  Zum Einsatz kommen ihre Blüten, Blätter, Früchte und Wurzeln.

HMT - Holistic Manual Therapy

 

  • die Renner-Methode® (nach Leopold Renner, München)
  • manuelle Bewegungstherapie
  • sanfte Druck- und Gegendruck-Techniken
  • löst Blockaden
  • entspannend und schmerzlindernd

Methode

Jeder Mensch besitzt seine individuell nützliche asymmetrische Ordnung und Kompensation. Keine Gesichts- und Körperhälfte entspricht exakt der anderen, die inneren Organe sind asymmetrisch angelegt  - durch schiefe Ebenen, asymmetrische Haltungs- sowie Bewegungsmuster organisiert sich der Körper und hält über Sehnen, Bänder und Muskeln seine ganz eigene Ordnung aufrecht. Blockaden und Störungen dieser Ordnung können zu Energieverlust, Verspannungen, Beschwerden und Schmerzen  führen , auch organische Funktionsstörungen können die Folge sein.

Die Renner-Methode® ermöglicht die Beurteilung und Korrektur von Kompensationsvorgängen und vegetativen Fehlfunktionen, imdem dem Körper nützliche Bewegungsmuster zugeführt werden. Es ist möglich, mit Hilfe dieser einfachen, schmerzfreien und schonenden Methode viel zu Ihrem Wohlbefinden und zu anhaltender Gesundheit beizutragen.

  • Die Renner-Methode® eignet sich speziell für Funktionelle Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstände
  • Hexenschuss
  • Knieschmerzen
  • Kopfschmerzen (Spannungstyp und Migräne)
  • Muskuläre Verspannungen
  • Schlafstörungen, vegetative Störungen
  • Schleudertrauma
  • Schmerzen des Bewegungsapparates insbesondere Rückenschmerzen

 

Kosten

Stundenansatz Fr. 120.—

Eine Erstkonsultation mit Anamnese dauert ca. 60 Minuten, Folgebehandlungen 30 – 60 Minuten.

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten (70 – 80 %) für die Behandlung im Rahmen der Zusatzversicherung. Eine ärztliche Ueberweisung wird in der Regel nicht verlangt.

Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse.